Untersuchungsablauf MRT

Bei einer MRT-Untersuchung wird je nach Fragestellung der zu untersuchende Körperteil in die Mitte einer ca. 70 cm weiten Röhre gefahren. Die Untersuchung dauert in der Regel 20 Minuten.

Unsere modernen Untersuchungsgeräte sind von einer kompakten Bauweise mit weiter Öffnung.  Die Untersuchung ist auch für Patienten mit Platzangst normalerweise keine Belastung. Sollten Sie unter Platzangst leiden, kann vor der Untersuchung ein Medikament zur so genannten Anxiolyse verabreicht werden. Beachten Sie bitte hierzu unsere gesonderten Patienteninformationen.

Während der Untersuchung hört man ein unterschiedlich lautes Brummen und Klopfen, das jedoch durch einen Gehörschutz nicht belastend ist.

Bei einigen Fragestellungen ist es erforderlich ein Kontrastmittel über die Armvene zu applizieren. Das Kontrastmittel ist sehr gut verträglich und zeigt selten Nebenwirkungen. Die Substanz wird über die Nieren vollständig wieder ausgeschieden.

 

Für spezielle MRT-Untersuchungen wie MR-Sellink und MR-Defäkographie verweisen wir hier auf unsere speziellen Patienteninformationsbögen.